Bänderriss

Was zu tun ist, wenn alle Stricke reissen.

Von der DermaPlast® Active Online-Redaktion

Vor allem Läufer sind ihm schon begegnet, denn bereits ein unachtsam gesetzter Fuss kann ihn provozieren: Der Bänderriss ist das Schreckgespenst vieler Sportler. Mit unseren Tipps seid ihr gut vorbereitet, sodass ihr im Ernstfall richtig handeln könnt.

Die Bänder nehmen die Rolle des stützenden Freundes ein, indem sie euren Gelenken zur Seite stehen und sie stabilisieren. Wenn ein ungebetener Gast – z.B. in Form einer ruckartigen Bewegung – euren Freund überstrapaziert, reisst dessen Geduldsfaden und ein Bänderriss ist die Folge. Dabei handelt es sich um einen Totalriss des Gelenkbandes. Ist dieses nur angerissen, spricht man von einem Partial- oder Bänderanriss. Die Vorstufe des Bänderrisses ist die weniger gravierende Zerrung. Bei dieser werden die Bänder überdehnt und nicht gerissen. Ein Bänderriss betrifft häufig das Sprunggelenk, kann jedoch überall auftreten, wo ihr Gelenke habt.


Symptomcheck

Genau wie bei der Zerrung sind starke, stechende Schmerzen und eine geschwollene Stelle vorprogrammiert. Zudem können weitere Symptome wie diese auftreten:

  • Bluterguss an der betroffenen Partie
  • Bei Belastung wird der Schmerz stärker. Auftreten fällt deshalb schwer
  • Die Beweglichkeit des Gelenks ist durch den Bänderriss grösser
  • Der Riss wird häufig durch ein krachendes Geräusch begleitet

Sollten die Schmerzen auch nach einer Woche nicht verschwinden, empfehlen wir die Konsultation einer Fachperson.

Ihr erkennt euch wieder? Wir helfen!

Schnelles Handeln zahlt sich auch beim Bänderriss aus. Kühlt die betroffene Stelle schnellstmöglich, um der Schwellung und den Schmerzen entgegenzuwirken. Kühlende Salben oder das DermaPlast Active Ice Spray verschaffen euch innerhalb von Sekunden Linderung. Mit einem Druckverband sorgt ihr ausserdem dafür, dass sich die Blutgefässe zusammenziehen und euer Bluterguss nicht schlimmer wird. Die zwei Eigenschaften kombiniert in einem Produkt findet ihr übrigens in der kühlenden Stützbinde DermaPlast Active Cool Fix. Bei Verdacht auf einen Bänderriss solltet ihr unbedingt eine Fachperson aufsuchen, denn nur sie kann eine genaue Diagnose stellen und durch eine Ultraschalluntersuchung feststellen, ob und wie viele Bänder gerissen sind.

Präventionstaktiken

Ist der Bänderriss verheilt und ihr dürft wieder unbeschwert Sport treiben, gilt es ähnlich wie bei der Zerrung, instabile Gelenke durch Bandagen oder Tapes zu unterstützen. Zudem helfen gezielte Koordinations- und Kraftübungen einem Bänderriss vorzubeugen. Denn eine gefestigte Muskulatur, die den Gelenkbereich umgibt, ist weniger anfällig umzuknicken.